Grimms Grimmig

Schaurig-schöne szenische Lesung mit Claudia Brunnert, Dieter Gring und Benedikt Selzner

Regie & Ausstattung: Klaus Philipp
Regieassistenz: Ute Haase
Kostüme: Ulla Röhrs
Requisite: Barbara Müller
Ton: Peter Grieser
Licht: Matthias Rieker

Inhalt:
Die drei Schlangenblätter
Die Hand mit dem Messer
Der Hund und der Sperling
Hänsel und Gretel
Der singende Knochen
Blaubart

- PAUSE -

Das Unglück
Der Räuber und seine drei Söhne - Teil 1
Die Krähen
Der Räuber und seine drei Söhne - Teil 2
Wie Kinder Schlachtens miteinander gespielt haben

Grimms Grimmig.pdf
PDF-Dokument [786.5 KB]

Dieter Gring

Schauspieler, Sprecher und Regisseur

Bereits mit 16 Jahren nahm Dieter Gring in Stuttgart privaten Schauspielunterricht, um dann anschliessend von 1988 bis 1992 in Frankfurt an der "Stage & Musical School" seine Ausbildung weiterzuführen und abzuschliessen.

Sehr schnell konnte er in seinem Beruf aktiv arbeiten und fand im Frankfurter Rémond-Theater in Stücken u.a. wie "Der Fall Furtwängler", "Amadeus", "Andorra", "Besuch bei Mr. Green", "Ghetto", "Draussen vor der Tür" oder "Elling" eine Bühne und den Zugang zum Charakterfach.

Parallel dazu kamen Fernseh-Auftritte in u.a. so bekannten Serien wie "Verbotene Liebe", "Die Kommissarin", "Balko", " Fall für Zwei", "Tatort" oder "Der Staatsanwalt".

Er gastierte aber auch bei Festspielen, in der "Komödie" Frankfurt, in Zwickau, bei Musik-Festspielen in Frankreich und bei den Brüder-Grimm-Märchenfestspielen in Hanau.
Hier übernahm er ab 1999 immer mehr die Arbeit für Buch und Regie gleichermassen und inszenierte u.a. "Der Froschkönig", "König Drosselbart", "Schneeweisschen und Rosenrot", "Brüderchen und Schwesterchen" und auch die unbekannteren Märchen wie "Das Wasser des Lebens" oder "Cassandrino".

Seit 2007 steht Dieter Gring den Märchenfestspiele auch als Intendant vor.

Dieter Gring ist auch als Sprecher eine konstante Grösse und spricht sowohl für die Werbung wie auch für Dokumentationen , Trailer oder Hörspiele.

Claudia Brunnert

Schauspielerin

BÜHNE

professionelles Bühnendebut 1977 als Selma Knobbe in "Die Ratten" von Gerhard Hauptmann an der Freien Volksbühne Berlin unter der Regie von Rudolf Noelte. Es folgten weitere Engagements am Renaissancetheater Berlin (Elektra), Freie Volksbühne Berlin (Die Wildente), Schillertheater/Hebbeltheater/Schlossparktheater Berlin (Der Biberpelz), Stadttheater Bonn/ Ernst Deutsch-Theater Hambug (Hamlet), Salzburger Festspiele (Dantos Tod) unter den Regielegenden Rudolf Noelte, Hans Lietzau und Karl Paryla

seit 1988 Ensemblemitglied bei den Brüder Grimm-Märchenfestspielen
1997 Darstellerpreis der Märtesweinvereinigung

Tourneetheater Theater auf Tour (Kinder- u. Jugendtheater)

seit 1998 wohnhaft in Frankfurt am Main und seitdem in der Rhein-Main-Region tätig, u.a. Engagements an Mainzer Kammerspiele (Ohio ...- Wieso?!), Volkstheater Frankfurt (Tomos, der Kobold) sowie bei freien Gruppen wie Theatrum non Gratum (Gretchen 89ff), Die Schauspieler (Talking Heads) und der Theatercompanie Eratheco (Zwischen den Welten, König Horst, 7Zwerge und ein Todesfall)

FILM

Stern ohne Himmel

FERNSEHEN

Fernseherfahrung seit dem 6. Lebensjahr (Anfänge z.B.: Werbung, Sesamstraße)
Weihnachtsfilm Der Schluckauf (HR)
Titelrolle in der 14-tlg. Serie Die Katrin wird Soldat (SR)
Krimi Tote leben länger (ZDF)

Sprechertätigkeit für Hörspiele und Synchron 

Benedikt Selzner

Schauspieler

Nach dem Abitur 1999 begann Benedikt Selzner mit seinem Schauspielstudium in Frankfurt am Main, was er 2003 mit dem Diplom abschloss.

Schon während der Ausbildung spielte er am Frankfurter Rémond Theater und ging nach Abschluss seiner Ausbildung an das Schlosstheater Celle ins erste Engagement.

2004 wechselte er nach Heidelberg, wo bis 2008 im Ensemble blieb und zahlreiche Rollen u.a. in "Kabale und Liebe", in "Iphigenie auf Tauris" oder in "Leonce und Lena", aber auch in der Oper wie "Der Freischütz"spielte und als Erzähler in "Mario und der Zauberer" von Thomas Mann seine erste szenische Lesung heraus brachte.

Am Frankfurter Rémond-Theater gastierte er als Ruprecht in "Der zerbrochene Krug" und in "Mirandolina" und bei den Festspielen in Heppenheim in "Das Sparschwein".

Seit 2008/09 ist er in der szenischen Lesung "Grimm´s Grimmig" bei den Hanauer Brüder Grimm Märchenfestspielen zu sehen.

Der 1,84 grosse Schauspieler spricht Englisch, Französisch und spielt Klavier.
Ein spezielles Hobby ist das Jonglieren.